Die blaue Ente der Münsterlandzeitung zu Gast beim Singen in privaten Gärten 2017

Ich die blaue Reporter- Ente möchte mich auch mal zu Wort melden.

So verbrachte der Gospeltrain Ahaus e. V. seine Sommerpause und ich durfte dabei sein.

Sie nutzen die Gelegenheit, sich in gemütlicher Runde bei Chormitgliedern über Dies und Das auszutauschen. Dabei wurden auch die Nachbarn mit Gesang „beschallt“, was diese sehr freute.

Ich bedanke mich bei Gospeltrain und den Chormitgliedern, die ihre Gärten zur Verfügung gestellt haben.

Ganz besonders bedanke ich mich beim Wettergott, dass ich bei jedem gemütlichen Beisammensein trockenen Fußes wieder heimkehren konnte.

An einem Tag haben wir leider keinen Garten gefunden, zum Glück sonst hätte ich nach Hause schwimmen müssen.

 

Hier bin ich auch mal zu sehen (auf dem Kopf von Angelika), sonst durfte ich die Fotos machen.

Ich bin ja auch eine Reporter-Ente.

Leider war das hier das letzte gemütliche Beisammensein in privaten Gärten in diesem Jahr.

Seit dem 28.08.2017 gehen die Chorproben zur gewohnten Zeit bei Rolfes wieder los.

Hier wird schon fleißig für das Weihnachtskonzert im Kulturquadrat am 02.12.2017 geübt.

(Bilder gibt es auch im Bilderalbum Singen in privaten Gärten)

Die blaue Ente der Münsterlandzeitung zu Gast beim Singen in privaten Gärten 2017

Ein Kommentar zu „Die blaue Ente der Münsterlandzeitung zu Gast beim Singen in privaten Gärten 2017

  • 23. Oktober 2017 um 14:19
    Permalink

    Ente gut, alles gut 🙂

Kommentare sind geschlossen.