Chor „Gospeltrain“ auch im Lockdown aktiv – Erste CD des Chors erschienen

Schon seit Monaten sind wegen des Corona-Lockdowns zahlreiche Freizeitaktivitäten nicht möglich, doch viele Vereine finden kreative Lösungen – so auch der „Gospeltrain Ahaus e. V.“. Zwar vermissen die Mitglieder des Chors ihre wöchentlichen gemeinsamen Proben sehr, aber langweilig wird es ihnen dennoch nicht. Chorleiter Albert Göken versorgt die Sängerinnen und Sänger mehrmals pro Woche über das Internet mit Noten und Tondateien, so dass sie am heimischen Computer Einsingübungen machen oder alte und neue Stücke einüben können. Etwas Besonderes hat sich Göken zum Weihnachtsfest einfallen lassen: Er stellte einen Film mit weihnachtlichen Liedern und Texten zusammen, für den viele Chormitglieder zuvor kleine Beiträge eingeschickt hatten. Unter anderem nahmen die Mitglieder zu Hause verschiedene Weihnachtslieder auf, die Göken dann zu einem gemeinsamen Gesang zusammenmischte.

Zur gewohnten Probenzeit am Montagabend trifft sich der „Gospeltrain“ nun statt im Vereinslokal beim „Online-Stammtisch“ im Internet. Er ist für viele Mitglieder schon zu einem festen Termin geworden, denn bei ihm können sie sich zumindest am Bildschirm sehen und auch auf Distanz gemeinsam Spaß haben.

Außerdem nutzte der Chor die Lockdown-Zeit, um seine erste CD fertigzustellen. Sie wurde beim Konzert zum 20-jährigen Chorjubiläum in der Stadthalle aufgenommen und steht unter dem Motto „Eine musikalische Reise durch Länder und Zeiten“. Die CD kann zum Preis von 10 Euro per E-Mail an vorstand@gospeltrain-ahaus.eu bestellt werden.

Chor „Gospeltrain“ auch im Lockdown aktiv – Erste CD des Chors erschienen